Deutsch-tschechisches Steuerseminar 2021

 



 

  • Praktische Fragen der Steuerberatung und der unternehmerischen Tätigkeit
  • Simultanverdolmetschung ins Tschechische und Deutsche
  • Networking von deutschen und tschechischen Steuerberatern
  • Grenzüberschreitende Beispiele aus der Praxis 

Die Steuerberaterkammer der Tschechischen Republik und die Steuerberaterkammer Nürnberg veranstalten ein Deutsch-Tschechisches Steuerseminar zu praktischen Fragen der Steuerberatung und der unternehmerischen Tätigkeit in Deutschland und der Tschechischen Republik.   


Die Sprachen sind Tschechisch und Deutsch. Das Seminar wird simultan gedolmetscht.

Das Seminar wird vom 20. - 21. Juli 2021 im Konferenzzentrum Hotel Vienna House Easy Angelo Pilsen stattfinden. 
(Ort: U Prazdroje 6, 301 00 Pilsen).
 

Das Seminar ist die nächste Veranstaltung aus der Reihe geplanter Seminare mit grenzüberschreitenden Beispielen aus der Praxis. Ein Ziel des Seminars ist es auch, Gelegenheiten für persönliche und berufliche Kontakte zwischen tschechischen und deutschen Steuerberatern und Unternehmern zu schaffen. 

Das Seminar ist insbesondere für deutsche und tschechische Steuerberater, für in beiden Staaten unternehmerisch tätige Personen und die weitere Fachöffentlichkeit bestimmt.

 

Fach- und Begleitprogram 


20. Juli 2021 (Dienstag) FACHPROGRAMM - Vortragende detailliert - download

Moderatoren:

  • Gabriela Hrachovinová / Tschechische Steuerberaterin, Präsidiumsmitglied der Steuerberaterkammer der Tschechischen Republik, gerichtlich vereidigte Sachverständige
  • Thomas Linse / Rechtsanwalt, Steuerberater und Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Nürnberg
13:30 - 14:00 Registrierung
14:00 - 14:15 Eröffnung
  • Vertreter der StBK Nürnberg und der Tschechischen Steuerberaterkammer
14:15 - 15:30

Grenzüberschreitende Mitarbeitertätigkeit aus der Sicht der Steuern und der Sozialversicherung

• Artikel 15 DBA Tschechien/BRD – „normale Entsendung“ von BRD nach Tschechien (und/oder vice versa)
• Artikel 16 DBA Tschechien/BRD – GF Fall von BRD nach Tschechien (und/oder vice versa)
• Dienstreisen von BRD nach Tschechien (und/oder vice versa) / EU Richtlinie / Posted Workers Directive
• Kurzer Ausblick bezüglich Einsätzen von Mitarbeitern über die Grenze und das Risiko einer Dienstleistungsbetriebsstättenbegründung

Vortragende:   

  • Simone Klein / Simone Klein (StB) leitet den Bereich Global Employer Services (GES) am Standort Stuttgart (Deloitte)
  • Robert Bezecný /  Senior Manager im Einkommensteuerteam mit den Schwerpunkten Besteuerung von natürlichen Personen sowie Sozial- und Krankenversicherung, Deloitte Tschechische Republik
  • Jan Grunert / Senior Manager im Bereich Global Employer Services (GES) am Standort München (Deloitte)
  • Pavel Šnobl / Senior Manager im Einkommensteuerteam mit den Schwerpunkten Besteuerung von natürlichen Personen sowie Sozial- und Krankenversicherung, Deloitte Tschechische Republik
15:30 - 16:00 Kaffeepause
16:00 - 17:30

Brennpunkt Betriebsstätte

In dem Panel "Brennpunkt Betriebsstätte" wird die Entwicklung der Betriebsstättendefinition und ihrer Auslegung durch die OECD, der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik anhand von Praxisfällen erläutert. Besonderer Wert wird hierbei auch auf die Konfliktfelder gelegt, die sich aus dem Update des OECD-MA und OECD-MK 2017 ergeben, v. a. soweit sie im Widerspruch zu dem Begriffsverständnis in Tschechien und Deutschland stehen. Dabei sind u. a. Doppelbesteuerungen bei den Ertragsteuern und bei Lohnsteuer vorprogrammiert. Dies setzt eine sorgfältige, das andere Land berücksichtigende Planung. Stichworte für solche Besteuerungskonflikte sind: grenzüberschreitende Dienstleistungen, Lager sowie Homeoffice-Tätigkeiten.

Gliederung:

  1. Entwicklung des OECD-Betriebsstättenbegriffs – Von der Betriebsstätte 1.0 bis 4.0
  2. Abweichende Auffassung Deutschlands
  3. Aktuelle Auslegung des Betriebsstättenbegriffs durch Tschechien
  4. Einzelfälle mit drohender Doppelbesteuerung
    - Grenzüberschreitende Dienstleistungen („unechte Dienstleistungsbetriebsstätte“)
    - Lager
    - Homeoffice-Tätigkeiten – während und außerhalb der Corona-Pandemie
  5. Gestaltungshinweise zur Vermeidung von Doppelbesteuerungen
  6. Der Aufgriff bisher unentdeckter Betriebsstätten in Betriebsprüfungen – Hinweise zur Schadensbegrenzung

Vortragende:     

  • Prof. Dr. Christian Schmidt / Steuerberater, WTS Nürnberg, Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Nürnberg
  • Věra Jankovcová /   Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Geschäftsführer BDO Tschechische Republik
17:30 - 18:15

Ertragsteuer, Doppelbesteuerung

Vortragende:

  • Dr. Christoph Czaja /  Steuerberater, PwC, Deutschland
  • Tomáš Urbášek / Steuerberater, PwC, Vorstandsmitglied der  Tschechischen Steuerberaterkammer
20:00 - 24:00

Begleitungsprogramm in der Brauerei und Zapfschule
Eine Brauereibesichtigung wird organisiert. Wir werden Sie so bald wie möglich über die Details informieren. (Preis 15 EUR - nicht in Teilnahmegebühr inkludiert)

                      

21. Juli 2021 (Dienstag) FACHPROGRAMM

Moderatoren
Gabriela Hrachovinová / / Tschechische Steuerberaterin, Präsidiumsmitglied der Steuerberaterkammer der Tschechischen Republik, gerichtlich vereidigte Sachverständige
Thomas Linse / Rechtsanwalt, Steuerberater und Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Nürnberg

9:00 - 10:30

Block mit Finanzverwaltung - Mutual cooperation
Ergebnisse des gemeinsamen Projekts der deutschen und tschechischen Finanzverwaltung

Vortragende:

  • Nico Schmidkonz / Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
  • Michal Roháček / Generalfinanzdirektorat der Tschechischen Republik
10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 - 12:45

Steuerrechtsstreitigkeiten in der Tschechischen Republik und in Deutschland aus Sicht der Rechtsanwälte

Vortragende:  

  • Petra Nováková / Rechtsanwältin
  •  
12:45 - 13:45 Mittagessen
13:45 - 15:15

Vergleich umsatzsteuerrechtlicher Vorschriften zwischen Tschechien und Deutschland: Aktuelle Themen und Besteuerungsunterschiede
umsatzsteuerrechtliche Registrierung nicht-ansässiger Unternehmer; Melde- und Erklärungspflichten, Zahlung und Erstattung von Umsatzsteuern; Steuerschuldner: Reverse-Charge-Verfahren vs. Regelbesteuerung; Besteuerungsunterschiede im tschechischen und deutschen Umsatzsteuerrecht – Einzelfälle

Vortragende:  

  • Andreas Fietz / Steuerberater, Deutschland
  • Martin Valášek / Steuerberater in der Steuerabteilung von LeitnerLeitner in Prag und spezialisiert sich auf Mehrwertsteuer nach tschechischem und EU-Recht. 
15:15

Schlussworte

 

 


Registrierung

Teilnahmegebühr​         

  • 6.900 CZK inkl. MwSt (begünstigter Preis für Steuerberater und deren Mitarbeiter)
  • 7.500 CZK inkl. MwSt (sonstige Teilnehmer)

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme am Fach- und Begleitprogramm und alle Konferenzunterlagen in den Preis inkludiert. 
Die Unterkunft ist von den Teilnehmern selbst zu organisieren. Kosten für die Unterkunft sind nicht in der Teilnahmegebühr enthalten.

Die Teilnahmegebühr kann im Voraus mit Banküberweisung bezahlt werden, oder vor der Eröffnung entweder mit Kreditkarte oder bar vor Ort bezahlt werden, um ggf. pandemie-bedingte Absagen leichter zu ermöglichen. 

Bitte füllen Sie das Anmeldungsformular aus und schicken Sie es mit Ihren Daten zurück an folgende E-Mail Addresse: vanatkova@kdpcr.cz

Unterkunft


Sie können Ihre Unterkunft während der Veranstaltung zu vergünstigtem Preis im Hotel Vienna House Pilsen reservieren:

  • VIENNA HOUSE EASY ANGELO PILSEN (5 Minuten zu Fuß von der Brauerei entfernt). 
    U Prazdroje 6, 301 00 Pilsen  |  Tschechische Republik T +420 378 016 120 

    ** Einzelzimmer mit Frühstück - 2.100 CZK inkl. MwSt.
    ** Doppelzimmer mit Frühstück - 2.350 CZK inkl. MwSt.
    Diese Bedingungen sind bis zum 6. Juli 2021 gültig. -

    Für die Zimmerreservierung kontaktieren Sie Fr. Dominika Pirosova (Vienna House Czech Republic, tel. +420 296 559 487, mobil: +420 603 182 477,
    e-mail: dominika.pirosova@viennahouse.com)

Partner


Hauptpartner



Partner

 

 

Kontakt


Marcela Vaňatková
E-mail: vanatkova@kdpcr.cz
Tel.: +420 542 422 329